Low-Carb gegen Diabetes/Insulinresistenz

 

 

               Low-Carb gegen Diabetes  -  die Lions Pilot Aktion in Bayern

 

In Deutschland ist trotz unseres hervorragenden Gesundheitssystems die Neuerkrankungsrate an Alters-Diabetes eine der höchsten in Europa -  das heißt wir brauchen eine andere, eine bessere Vorbeugungs-strategie.

 

Der Königsweg hierzu ist Aufklärung, gerade für Gefährdete und Übergewichtige, über die richtigere Ernährung mit „Low-Carb“! Ohne den sonst geforderten Gewichtsverlust normalisiert sie den von Blutzucker- und Insulinspitzen strapazierten Stoffwechsel. Die vorbeugende Wirkung wird dabei durch vermehrte Bewegung zusätzlich unterstützt.

 

Low-Carb Ernährung ist nun wissenschaftlich als grundlegende Vorbeugung gegen Diabetes und Begleiterkrankungen wie z.B. Herz-Gefäßerkrankungen gesichert. Prof. H. von Bibra hat dazu mit ihrer Arbeit zuletzt am Städt. Klinikum München-Bogenhausen beigetragen und leitet die Lions Pilot Aktion in Bayern. Leider wird diese Low-Carb Ernährung wird viel zu wenig im Gesundheitssystem vertreten.

 

Vorbildlich wird in England Low-Carb auf einer speziellen Internetseite (www.diabetes.co.uk) beworben mit dem größten gesundheitlichen Erfolg für die sehr zahlreichen Anwender. Mit dieser Aufklärungs-strategie wollen wir unseren deutschen Beitrag leisten zu dem neuen Projekt von Lions Clubs International (LCI): Diabetes Vorbeugung.

 

Bitte helfen Sie, in dem Sie bei dieser Pilot Aktion mitmachen. Diese Aktion kostet Sie keine Arbeitszeit und kein Geld, aber sie nutzt grundlegend Ihrer Gesundheit. Sie helfen also sich und Anderen. Das geht so:

Machen Sie Ihre guten Ernährungsvorsätze zum Neuen Jahr/zur Fastenzeit wahr und entschließen Sie sich, diese im Sinne von Diabetes -Vorbeugung mit Low-Carb Ernährung umzusetzen. Als Begleitung hierzu bieten wir Ihnen unsere Lions Pilot Aktion an. Bitte füllen Sie dazu unseren Fragebogen aus, der Ihnen mit Ihrer persönlichen Verlaufstabelle ihre Fortschritte aufzeigt: also wie verändern sich Gewicht und Bauch-umfang, aber auch das persönliche Wohlbefinden und die Fitness mit der Teilnahme am Programm einer Low-Carb Ernährung (gerne mit mehr Bewegung!) nach 2-3 Monaten im Vergleich zum Ausgangszustand?

 

Die anonymisierten Daten - die Verschlüsselung von Namen in Teilnehmer-Nummern kennt nur der Programmierer - werden als zusammengefasste Zahlen/Prozentsätze die Grundlage sein für unsere bundesweite Lions Kampagne der Diabetes Vorbeugung. Ziel ist, dass das englische Erfolgsmodell der Diabetes Prävention dann auch bei uns verfügbar wird. Dazu braucht es den Anschub auch durch unsere Mitglieder und ihre Bekannten.

Mitmachen kann jeder. Auch schlanke Personen, die bereits mit Low Carb Ernährung leben, helfen mit  ihrer Teilnahme, weil sie dann als Kontrollgruppe die gesundheitsfördernde Langzeitwirkung bestätigen.

 

Bitte helfen Sie, in dem Sie als Teilnehmer mitmachen und sich unter diesem Link registrieren.

 

 


 

Und so essen sie dann richtig: Low-Carb, kurz und knapp beschrieben:

 

Folgende Low-Carb Ernährungstipps wurden unter meiner Leitung im Städt. Krankenhaus München-Bogenhausen als interdisziplinär zwischen Diabetologie, Kardiologie und Diätküche erarbeitetes Programm an übergewichtige Patienten mit Diabetes ausgegeben. So sollten ihre Insulinblutspiegel, der Insulinbedarf und dadurch gleichzeitig auch ihre Blutzucker-, Blutfett- und Blutdruckwerte verbessert werden :

 

► Essen Sie deutlich (Drittel bis Hälfte) weniger von stärkehaltigen Lebensmitteln wie z.B. Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln und ersetzen Sie diese möglichst durch Roggen- und Vollkornprodukte (Vollkorn-Nudeln, -Reis) bzw. Pellkartoffeln. Süßigkeiten und zuckerhaltige Snacks möglichst  vermeiden.

 

► Sehr wichtig: Salate und Gemüse (so viel Sie möchten, gerne mit Olivenöl oder Rapsöl zubereitet) helfen Ihnen, satt zu werden und ersetzen die weggelassene Menge an stärkehaltigen Sattmachern; besonders wertvoll sind Hülsenfrüchte oder auch eine Portion Nüsse am Tag.

 

► Wasser als Durstlöscher ist besser als Limonade, Cola, Eistee, Fruchtsäfte oder Bier.

 

Wurst, Fleisch/-produkte: möglichst fettarme Sorten verzehren; Eier sind o.k. Fisch: gerne auch fetter Seefisch 1-2x / Woche.

 

► Milchprodukte (z.B. Naturjoghurt, Magerquark, magerer Käse): können täglich verzehrt werden.

 

► Obst: 2 Portionen am Tag - Früchte mit einem niedrigeren Zuckergehalt wie z.B. Apfelsinen, Pfirsiche, Erdbeeren, Äpfel sind geeigneter als Bananen oder Trauben).

 

► Drei satt machende Mahlzeiten am Tag sind besser als mehrere kleine Mahlzeiten. Man bleibt 4-5 Stunden satt, wenn wenig stärkehaltige Lebensmittel und Süßes verzehrt werden.

 

Die wichtigsten Nahrungsbestandteile, aus denen sich unsere tägliche Kalorienaufnahme (ca. 2000 kcal) zusammensetzt, sind Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. Deren Prozentsatz an der täglichen Kalorienaufnahme soll sich durch Low-Carb Ernährung folgendermaßen verändern:

Weniger Kohlenhydrate (Zucker und Stärke): nun 25-30% (anstelle 50% der täglichen Kalorienaufnahme)
Mehr gesundes Fett: nun 40 – 45 % (anstelle von 25 – 30 %)
Etwas mehr Eiweiß: nun 30 % (anstelle von 25 %)
Und vor allem: viel mehr Gemüse und Salate, die fast keine Kalorien enthalten, aber durch ihr Volumen sättigen und ohnehin gesund sind.
 

Mehr Informationen sind über Stichworte zu erfahren wie z.B.
LOGI-Methode, Low-Carb, Mediterrane Low-Carb, Metabolic Balance, Flexi Carb

 

Interdisziplinäres Team Diabetes/Ernährung/Kardiologie, 2012       Leitung Prof. Dr. Helene von Bibra, 

Städt. Klinikum München-Bogenhausen                                                   vonbibra@gmx.de


 

Empfohlene (Koch-)Bücher z.B:

  • Flexi-Carb: Mediterran genießen. Lebensstil beachten – Kohlenhydrate anpassen. Schlank und gesund bleiben.
    von Nicolai Worm. riva Verlag

  • Das Kochbuch LOW CARB. 200 neue Rezepte, die satt und schlank machen.
    von E. Fischer, D. Muliar, C. Schmedes, G. Velske, C. Lenz. Gräfe und Unzer

  • Flexi-Carb  -  Das Kochbuch: mit 60 Rezepten in verschiedenen Kohlenhydratstufen
    von Heike Lemberger und Franca Mangiameli. riva Verlag

  • Low Carb High Fat →→ to go →→ . 90 Rezepte für unterwegs.
    von Isabell Heßmann. Christian Verlag

  • Stopp Diabetes! Raus aus der Insulinfalle mit der LOGI Methode.
    von Katja Richert und Ulrike Gonder. Systemed

  • Der LOGI-Muskel-Coach. Mit Eiweiß Guide. Die ultimative Sporternährung für Muskelaufbau und Ausdauertraining.
    von Torsten Albers und Nicolai Worm. Systemed

 

Low-Carb  Rezepte sind auch zahlreich im Internet zu finden z.B. bei Essen und Trinken, Chefkoch, BRIGITTE, WomensHealth, FIT FOR FUN, REWE und viele mehr.